Lautlos ging die Übernahme der Macht zu Beginn der närrischen Zeit durch die Fosenöchter vonstatten. Eigentlich sollte drei Tage nach dem 11.11. zusammen mit den Gardemädchen des TSV Hollstadt das Rathaus gestürmt werden. Aber angesichts der Terroranschläge in Paris hat sich Bürgermeister Georg Menninger dazu entschlossen, auf Musik und laute Helaurufe zu verzichten.

So trafen sich die Narren mit Bürgermeister und Gemeinderäten im Gasthaus bei Kartoffelsuppe und Würstchen und läuteten auf diese Weise die 5. Jahreszeit ein.