Die kürzeste Faschingssessionen aller Zeiten steht vor der Tür. Nur 4 Wochen! Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Helga Gans ist seit gut 30 Jahren  bei der Wa-Ka-Ge für das Bemalen der Faschingswagen und für die Bühnengestaltung verantwortlich. „Wenn der Wagenbau nicht bereits vor Weihnachten begonnen hätte“, so die Hobbymalerin, „ich weiß nicht, wie ich alles hätte schaffen sollen“.

Momentan hat das Wagenmalen allerdings Pause, Helga Gans ist dabei, die Gästehaus-Bühne für die Prunksitzungen am 16. und 23. Januar wieder in ein kleines Kunstwerk zu verwandeln. „Wir hätten doch nicht im alten Jahr, wo noch Weihnachtsfeiern im Haus des Gastes anstanden, Hexenmotive präsentieren können“, resümiert Helga Gans und zieht mit sicherem Pinselzug eine krumme Hexennase nach. Und nachdem das Motto heuer„Im Hexenhaus der Wa-Ka-Ge“ lautet, muss das Bühnenbild ja schließlich entsprechend angepasst werden. Aber Sohn Jochen, Sitzungspräsident des Vereins, ist davon überzeugt, dass seine Mutter die Arbeit termingerecht meistern wird, so dass zu den beiden Prunksitzungen und zur „Fränkischen Partynacht“ am Faschingssamstag die vielen regionalen und überregionalen Faschingsgrößen und die Tanzgarden vor einem glanzvollen Bühnenbild auftreten können. Karten gibt es im Vorverkauf bei Robert Gans (Telefon 09762-3569958)

Helga Gans ist momentan damit beschäftigt , das Bühnenbild für die Prunksitzungen de Wa-Ka-Ge Wargolshausen zu gestalten.

Die Tage bis zum Faschingswochenende kosten noch viel Kraft. Schließlich müssen noch eine ganze Reihe von Gaudifahrzeugen künstlerisch gestaltet werden. Als nächstes steht ein Wagen mit einer massiven Berghütte an. Schon eine Idee, wie der Wagen bemalt wird? „Bisher nicht“, räumt die pensionierte Postbotin ein“. Aber sie gibt auch zu erkennen, dass ihr schon noch etwas einfallen wird. Trotz aller Zeitnot ist Gesellschaftspräsident Marco Wicht sicher, dass alles in der gewohnten Form ablaufen kann. Auch wenn er einräumt, dass es schon eine Herausforderung ist, in so kurzer Zeit die verschiedenen Veranstaltungen und den Rosenmontagsumzug zu organisieren. Dabei weist er darauf hin, dass Zugteilnehmer sich anmelden müssen.

Die Vordrucke dazu können von der Download-Seite www.wa-ka-ge.de heruntergeladen werden.