„Wa-Ka-Ge – ganz großes Kino“ so lautet die Inschrift auf dem neuen Jahresorden des Wargolshäuser Faschingvereins. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde der Orden nicht nur vorgestellt, die Garden zeigten auch ihre neuen Tänze und es wurden verdiente Mitglieder ausgezeichnet.

Sitzungspräsident Jochen Gans machte die Präsentation des neuen Motivs richtig spannend. Und nachdem er den Schleier von dem überdimensionalen Modell entfernt hatte, lieferte er auch die Begründung für die Filmklappe in Miniatur: Nachdem das Schautanzthema der Juniorengarde „Vom Mais zum Popcorn“ laute, sei die Verbindung zum Film entstanden, erläuterte Gans. Schließlich gehöre eine Tüte Popcorn zu einem richtigen Kinobesuch. Dass man sich bei der Wa-Ka-Ge in der neuen Session wieder auf „ganz großes Kino“ einstellen kann, machten bereits Juniorengarde und „Blaue Dragoner“ mit ihren neuen Gardetänzen deutlich.


Christiane Stühler-Schneider, die als Vertreterin der „Förderation Europäischer Narren“ zum ersten Mal in Wargolshausen dabei war, zeigt sich auch tief beeindruckt von der Atmosphäre und von der Qualität der Veranstaltung. Auch wenn sie fast nicht angekommen wäre. Denn das Navi habe Junkershausen als „Tschangershausen“ bezeichnet und zu entsprechenden Irritation geführt. Sie konnte aber dann doch die Grüße des Verbandes übermitteln und Miriam Zirkelbach und Melissa Priesmann mit dem FEN-Jahresorden auszeichnen. Den „Narr von Europa“ in Bronze verlieh sie an Ralf Gans und mit dem „Narr von Europa“ in Gold wurden die Verdienste von Gardetrainerin Corinna Keller und von Elferrat Udo Warmuth gewürdigt.

img_4922

Auch Klaus Mültner vom Landesverband Franken bestätigte den Wargolshäusern einen „Super-Fasching“ und zeichnete mit der Verleihung des Jahresordens Alexander Damm und Egbert Then aus. Dass man allerdings allen Helferinnen und Helfern Dank schulde, machte Gesellschaftspräsident Marco Wicht deutlich.

In Wargolshausen steckt man bereits mitten im Fasching. Das verdeutlichten nicht nur die vielfachen Helaurufe an dem Abend, auch der Kartenvorverkauf für die Prunksitzungen am Samstag, 21.Januar und am Samstag, 28. Januar hat bereits begonnen (ab sofort bei Robert Gans, Tel. 09762-3569958)